Reisen in Argentinien und Chile

Hier finden Sie Tourangebote für verschiedenste Reisen nach Patagonien und andere Gegenden von Argentinien und Chile.

Reisen in Patagonien

Der Süden von Chile und Argentinien nennt man Patagonien. Dieser Name kommt von dem großen Entdecker Magellan, der hier einst überwinterte. Er benannte dieses Territorium nach der Romanfigur des Ritter Pathagón aus den Novelas de Caballería. Patagonien hat keine exakten Regionen. Meist definiert man es durch die Grenzen von Bundesstaaten. In Argentinien sind dies Chubut, Neuquén, Río Negro, Santa Cruz und in Chile die Regionen X, XI und XII. An Highlights fehlt es in Patagonien nicht. Beliebte Reiseorte in Chile sind Chiloé, Valdivia, Aisen, Coihaiquem Torres del Paine und Punta Arenas. In Argentinien dagegen werden Touristen meist von El Calafate, El Chalten, Ushuaia, Pueto Madryn und Bariloche angelockt.

Reisen nach Patagonien sollte man zwischen Oktober und Februar unternehmen, da es sonst zu kalt dort ist. Die Ausnahmen ist Bariloche was problemlos das ganze Jahr bereisen. Auch nach Ushuaia kann man ganzjährig, allerdings sollte man in der kalten Jahreszeit keine Wanderungen machen, sondern sich eher auf Hundeschlittentouren konzentrieren.

Berühmt ist Patagonien auch für seine beiden Traumstraßen, der Ruta 40 in Argentinien und der Careterra Austral in Chile, die beide nur so vor Sehenswürdigkeiten strotzen.